Monats Archiv: September 2017

Allgemein 0 Kommentare

Sprachreise Brighton

Ich habe in den letzten Sommerferien eine zweiwöchige Sprachreise nach Brighton gemacht. Meine beste Freundin wollte ihr Englisch für die Schule verbessern und ich habe sie begleitet. Vor dem Flug am Sonntagmorgen waren wir ein bisschen aufgeregt, weil wir noch nie ohne Eltern geflogen sind, aber es hat alles sehr gut geklappt. Von London Gatwick sind wir mit dem Bus nach Brighton gefahren, wo wir den von unserer Gastmutter empfohlenen Bus zu unserer Gastfamilie genommen haben. Wir haben bei einer Frau und ihrer 17-jährigen Tochter gelebt. Beide waren sehr nett und haben uns bei den gemeinsamen Abendessen, die uns immer gut geschmeckt haben, all unsere Fragen zu England beantwortet. Ansonsten haben wir sie nicht sehr oft gesehen, weil wir immer bis zum späten Nachmittag unterwegs waren und uns dann bis zum Essen im Zimmer ausgeruht haben. Das Haus hat mir sehr gut gefallen. Es war ein typisch britisches Backsteinhaus mit einer gelben Haustür und einem bunten Wohnzimmer. In unserem Zimmer war genug Platz für zwei Betten, einen Schreibtisch, ein Regal und unsere Koffer. Weiterlesen

Allgemein 0 Kommentare

Reisebericht: Sprachreise nach Málaga, Spanien

Im August 2017 wollte ich zur Verbesserung meiner Sprachkenntnisse einen zweiwöchigen Spanischkurs machen und entschied mich –wieder über Martin Peters Sprachtraining- für die Sprachschule in Malaga an der Costa del Sol in Spanien. Ich war anfangs sehr nervös und aufgeregt, ganz alleine in diese Schule zu reisen, da ich nicht wusste, ob ich die Menschen dort überhaupt verstehen konnte. Doch es klappte alles viel besser, als ich gedacht hatte. Bereits pünktlich am Flughafen wurde ich von einem Fahrer der Firma „AutoSol“ herzlich begrüßt und direkt zu der Residenz gefahren. Dort bezog ich mein Einzelzimmer mit einem kleinen Balkon im Haupthaus der Sprachschule, welches zwar klein aber modern eingerichtet war. Leider fehlte eine Klimaanlage bzw. ein Ventilator, sodass es abends/nachts kaum abkühlen konnte. An die große Hitze musste ich mich erst einmal gewöhnen. Der Temperaturunterschied zwischen Hamburg und Málaga war dann doch nicht so gering. Meine Entscheidung, in der Sprachschule zu wohnen, war für mich richtig, weil viele Sprachschüler auch dort wohnten und wir uns so besser verabreden konnten. Wenn ich jedoch länger bleiben würde, würde ich lieber in einer spanischen Familie wohnen, um das spanische Leben besser kennenlernen zu können. Weiterlesen