Reisebericht York von Silvan Amann

Am 24.Juli bin ich nach München gefahren um von dort mit einer Lufthansa Maschine nach Manchester zu fliegen. Als ich das Flugzeug betrat wurde ich sofort betreut da ich alleine flog. Ich hatte jedoch keine Probleme da ich schon oft mit dem Flugzeug gereist bin. Gleich nach der Landung wurde ich von einer englischen Flughafenmitarbeiterin zum Ausgang gebracht, wo meine Kontaktperson vom College in York  auf mich wartete. Sprachreise nach York - Amann, Silvan sprachreise-york-amann-16-2Diese brachte mich und einige andere zu einem, Bus der uns nach York brachte. Nach der zweistündigen Autofahrt wurde ich an meinem neuen Zuhause für zwei Wochen abgesetzt. Das Haus war ein typisches englisches Haus, denn es war nicht so groß. Jedoch lebte ich in meinem eigenem Zimmer. In dem Haus wohnten meine Gasteltern mit ihren zwei Hunden und drei andere Jungen in der ersten Woche und ein Junge und ein Mädchen in der zweiten. Jedoch wurde ich freundlich in der Familie aufgenommen. Am ersten Schultag gab es, wie es immer ist, einen Einstufungstest, der aus Lesen, Hören und Schreiben bestand. Es gab drei Gruppen für mein Alter E1,L1 und T1. Ich war in der Gruppe L1 welche gut ist. Die Fächer waren „Lesen und Sprechen“, „Grammatik und Vokabelwortschatz“ und „Hören und Schreiben“. Die Schulstunden dauerten am Vormittag eine Stunde und am Nachmittag 45 Minuten. Nach jeder Unterrichtsstunde gab es eine 15-minütige Pause und zu Mittag eine Stunde. Im Unterricht arbeiteten wir oft in der Gruppe und arbeiteten an kreativen Projekten, wie einer eigenen Sportart. Die Lehrer waren immer freundlich, gelassen und gelegentlich auch einmal für einen Scherz zu haben, wie beispielsweise eine kurze Karaokedarbietung.  Die Schule endete jeden Tag um 15:45, sodass ich anschließend um kurz vor 16 Uhr den Bus in die Stadt genommen habe und wenige Minuten später schon im Stadtzentrum war. Das Alter der Stadt findet sich auch in den kleinen, engen Gassen der Altstadt wieder. Es gibt viele kleine, traditionelle Läden und auch das berühmte Teehaus „Bettys“ dem man unbedingt einen Besuch abgestattet haben muss. Jedoch gab es auch Aktivitäten, welche von der Schule organisiert wurden. So gingen wir beispielsweise ins Kino oder machten eine Bootsrundfahrt. An jedem Samstag unternahm ich einen Ausflug gemeinsam mit der Schule. Mein erster Ausflug ging in das kleine Küstenstädtchen Whitby. Als wir ankamen konnten wir uns frei bewegen, sollten aber rechtzeitig zurückkommen. Dies verlief bei beiden Ausflügen problemlos. Das Ausflugsziel am nächsten Samstag war ein großes Anwesen nahe Leeds mit einem Zoo. Danach fuhren wir noch in die Stadt Leeds und konnten uns erneut frei bewegen bis wir uns auf den Heimweg nach York machten. Dies sollte auch mein letzter Ausflug sein, denn am nächsten Tag sollte ich dieses Abenteuer beenden und zurück nach Deutschland fliegen. Am nächsten Tag beförderte ein Bus mich und viele andere zum Flughafen in Manchester. Dort bin ich durchgehend von einem Flughafenmitarbeiter bis zum Gate begleitet. Traurig aber stolz  ließ ich England zurück und freute mich wieder in Deutschland zu sein.

Silvan Amann hat an dieser Sprachreise teilgenommen:
> Sprachreisen York für Schüler

> Sprachreisen für Erwachsene und Schüler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.