Reisebericht Sprachreise nach Jersey Mai 2015

Hervorzuheben ist vor allem die gute Balance zwischen Unterricht und Freizeitgestaltung. Die geringe Klassenstärke von 6-9 Kursteilnehmern garantiert, dass jeder Student im Unterricht gefordert wurde und viel sprechen konnte. Durch das ausgeglichene Niveau in unserer Klasse und die Tatsache, dass auch die Charaktere gut zusammen passten und es stets humorvoll zuging, war eine Atmosphäre gegeben, in der das Lernen viel Spaß machte.
Dass sich das gesamte Personal der Schule sehr hilfsbereit zeigte, trug auch zum Gelingen dieser Sprachreise bei.

Sprachreisen nach Jersey - Castle

Jersey Coast

Jersey Coast

Jersey Corbiere Lighthouse

Die Lehrer verstanden es, uns im Unterricht die historisch gewachsenen Besonderheiten der Kanalinseln, insbesondere die von Jersey, nahe zu bringen. Ihre eigenen Lebenserfahrungen und die bestehenden gegenwärtigen Probleme der Insel waren Bestandteil des Lehrstoffes. Sie machten uns klar, dass der sprachliche Kontakt mit den Bewohnern wichtiger Bestandteil des Kurses ist. In Gesprächen mit allen Schichten der Bevölkerung haben wir diesen Kontakt gesucht und trafen dabei stets auf aufgeschlossene, kontaktfreudige Einheimische ohne jegliche Ressentiments, was angesichts der Tatsache, dass während unseres Aufenthaltes der 70. Jahrestag des Endes des deutschen Besetzung gefeiert wurde, nicht unbedingt zu erwarten war. Das festliche Konzert im Opernhaus von St.Helier mit dem Verlesen von Briefen und Tagebüchern sowohl der Inselbewohner als auch deutscher Soldaten wurde so für uns ein Höhepunkt unseres Aufenthaltes.

Beeindruckend waren vor allem die Küstenabschnitte mit dem Cliff Path im Norden und das imposante Mont Orgueil Castle im Osten. Das College liegt nahe der schönsten Bay, der St. Brelade`s Bay mit der wunderschönen normannischen Kirche, so dass selbst der Schulweg „Augen und Herzen öffnete“. Das kleine Fischerdorf Rozel im Norden ist gleichermaßen einen Besuch wert!

Zu empfehlen ist unbedingt eine Wanderung entlang der Steilküste im Norden der Insel. Der Blick auf das Meer und die felsigen Küstenabschnitte beruhigt nicht nur die Seele, sondern animiert auch zur aktiven Freizeitgestaltung. Die Busverbindungen sind so gut, dass man sich ein beliebiges Fahrtziel an der Küste heraussuchen kann, um mit großem Vergnügen an den Stränden entlang zum Ausgangspunkt zurück zu kehren.

In den Reiseführern wird immer wieder der französische Einfluss hervorgehoben, der das Leben auf den Kanalinseln prägt – das fanden wir (leider) in keiner Weise bestätigt. Negativ bemerkbar machte sich das vor allem bei den Essgewohnheiten, denn statt auf Baguette trafen wir nur auf das allgegenwärtige weiche englische Toastbrot.

Mit den Schulklassen und einigen Lehrern besuchten wir auch das Gourmet-Restaurant „Smuggler’s Inn“ an der St. Brelade’s Bay, das kulinarische Köstlichkeiten bereithielt und dessen „Muscheltopf“ besonders zu empfehlen ist. Der Besuch dieses Pub ist ein „Muss“ für jeden Aufenthalt, wobei man darauf achten sollte, sich Zeit zu nehmen für den Sonnenuntergang, der den Abendhimmel in rot-goldenes Licht taucht.

Kursteilnehmer sollten informiert sein, dass der Einstufungstest in schriftlicher Form erfolgt, wobei mehr Grammatikkenntnisse gefragt sind als Sprachverständnis.
Für Anfänger ist es wichtig, ob tatsächlich „Anfängerklassen“ existieren – unsere „Anfänger“ kamen in die Klasse mit dem niedrigsten Level, was sich trotzdem als zu hohe Hürde erwies, weil ihnen die Sprachpraxis fehlte und der Kurs dann kaum noch effektiv ist.
Die Unterbringung bei Gasteltern ist eine wichtige Voraussetzung für das Gelingen des Kurses, wobei man mehr Wert auf gleichwertige Bedingungen legen sollte, was unter den Kursteilnehmern natürlich zu Diskussionen führt. Zugleich wäre es wünschenswert, wenn die Gasteltern zumindest in geringem Umfang auf die Essgewohnheiten Ihrer Gäste eingehen würden, was die Kosten bestimmt nicht erhöhen würde – das alles freilich unter der Maxime, dass sich die Kursteilnehmer in erster Linie anpassen sollten.
Für mich war die Sprachreise ein voller Erfolg in jeder Hinsicht:
– Verbesserung meiner Sprachkenntnisse
– Kennenlernen einer wunderschönen Insel mit allen Attributen eines attraktiven Reisezieles
– Lernen und Freizeit gestalten mit netten Leuten, die gleiche Erwartungen und gleiche Ziele haben
Besten Dank für die Organisation!

Brunhilde Baumunk

 

Weiteres zu dieser Sprachreise finden Sie hier:Sprachreise Jersey für Erwachsene

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.