Sprachreise – Antibes, Frankreich

Überraschend wundervoll! Bevor es losging, war ich weniger begeistert. Zwei Wochen extra Schule während der Ferien – das klingt nicht gerade nach Spaß. Doch genau das Gegenteil war der Fall!
Aufgeregt stieg ich in den Flieger. Ich war gespannt auf die neue Umgebung. Mein erster Blick, wieder auf festem Boden, fiel auf die zahlreichen von der Sonne beschienenen Palmen. Etwas besser gelaunt traf ich auf meine Gastmutter, die mich herzlich begrüßte und mir bei der Fahrt zu ihrer Wohnung, von den schönsten Stellen des Ortes berichtete. Im Haus angekommen, wurde meiner Zimmergenossin und mir das leckerste Essen aller Zeiten aufgetischt.
Unbenannt-4 Unbenannt3 Unbenannt2 UnbenanntAm nächsten Morgen bekamen wir in der Schule eine Einweisung, absolvierten einen Test zur Einteilung in den richtigen Kurs und machten eine Stadttour. Antibes ist eine kleinere Stadt, aber dafür umso schöner. Bis zum Strand waren es nur einige hundert Meter. Den Nachmittag verbrachten wir am Meer. Die Luft war angenehm und warm.
Der Unterricht und meine Lehrerin gefielen mir. Es wurde (fast) nur französisch gesprochen, wodurch man praktisch gezwungen war, dazu zu lernen. Wir haben viel diskutiert über Themen, die überall aktuell sind und wozu jeder eine eigene Meinung hat
Es gab viele verschiedene Freizeitaktivitäten. Wir waren Segeln und wurden alle ziemlich nass, aber hatten eine Menge Spaß, obwohl unsere Fähigkeiten, das Boot zu steuern, sich in Grenzen hielten. Außerdem wurde zweimal Nachmittagssport angeboten (Fußball und Volleyball). Sehr viele haben daran teilgenommen, weshalb das Spielen noch mehr Spaß gemacht hat. Die Animateure haben auch mitgespielt und waren alle freundlich und haben uns ständig zum Lachen gebracht. Sie haben die Reise um einiges bereichert.
Wir haben auch drei größere Ausflüge gemacht. Der erste ging nach Grasse in die Parfümerie. Dort gab es unterschiedlichste Gerüche (Seifen, Parfüme, Lotionen) und man bekam einen Einblick in die Herstellung von Parfümen. Der zweite war meiner Meinung nach der Schönste. Es ging nach Nizza. Wir haben uns die wundervolle Stadt angeschaut und waren auch noch ein paar Stunden in den Läden einkaufen. Die letzte Fahrt ging nach Marineland (Meerestiere). Die Tiere und die Shows waren atemberaubend.
Die anderen Jugendlichen, die an der Sprachreise teilgenommen haben, waren alle sehr sympatisch und mit einigen schreibe ich immernoch und wir haben uns auch schon fest vorgenommen, uns mal wieder zu treffen.
Ich bin so glücklich, diese Sprachreise gemacht zu haben. Ich habe nur gute Erfahrungen mit nach Hause genommen – tolles Essen, neue Freunde, eine Menge Spaß, gebräunte Haut, schöne Anziehsachen/Souvenirs und natürlich bessere Sprachkenntnisse!

Ich kann diese Reisen nur jedem empfehlen. Es lohnt sich!!!

Vera Katrien Lutz

Vera hat an dieser Sprachreise teilgenommen:

> Sprachreise Antibes für Schüler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.