Sprachreise auf Jersey – Bericht von Franziska

Hallo an alle, die sich gerade auf ihre Sprachreise vorbereiten wollen. Ich bin Franzi, bin 16 Jahre alt und gerade von meiner Reise aus Jersey zurückgekommen.
Die Reise war meine erste Sprachreise ohne die Begleitung von Lehrern meiner Schule, aber trotzdem hatte ich zuvor keine Bedenken, ob irgendetwas schieflaufen könnte, da ich vorab schon sehr ausführliche Informationen zu dem Ablauf der ersten Tage und eine Emailadresse meiner Gasteltern bekommen habe. Bei der Ankunft am winzigen Flughafen von Jersey würden meine Freundin und ich von unserer Gastmutter sehr herzlich begrüßt und auch gleich mit den zwei kleinen Wirbelwinden Holy und Shannyn bekannt gemacht. Beim Einsteigen in den Familyvan bin ich gleich in die erste Tourifalle getappt, denn ich wollte auf der Fahrerseite einsteigen. Zuhause angekommen zeigte uns unsere Gastmutter den gemütlichen Bungalow mit einem kleinen Garten, der aus einem Pool, einem Whirlpool und einer Botschabahn bestand. Nach dem Auspacken unserer Koffer in unserem sehr gut ausgestatteten Zimmer, spielten wir mit den Kindern Fußball und schon langsam gewöhnten wir, uns auf Englisch zu sprechen. Im Allgemeinen war unsere Gastfamilie sehr offen und herzlich. Sie erklärten uns alles, was wir für die Benutzung von den Bussen wissen mussten, sie haben sogar darauf geachtet, dass ich immer eine vegetarische Alternative bekam, was ich echt nicht erwartet hätte und mein persönliches Highlight mit der Familie war der Besuch einer „metholist“ Kirche an Pfingsten. Da diese Art von Gottesdienst und zusammenkommen eine viel Fröhlichere und Herzlichere war, wie ich sie aus Deutschland kenne. Ich habe meine Gastfamilie echt ins Herz geschlossen, halte auch noch mit ihnen Kontakt und hoffe, dass ich nächstes Jahr wieder eine Sprachreise zu ihnen machen kann.
Auch das Schul- und Freizeitprogramm war sehr lustig und gut durchdacht. Ich war sehr von den Lehrmethoden unserer Lehrer begeistert, da man in diesen wenigen Stunden ohne Anstrengung mehr Englisch gelernt hat als im gesamten 10.Schuljahr. Unsere Activities waren total cool, weil wir viele sportliche Strandaktivitäten hatten, die ich eigentlich im Urlaub schon immer mal ausprobieren wollte, aber es nie geschafft habe, es zu organisieren. Außerdem habe ich 5 richtig gute neue Freunde kennengelernt mit denen ich mich auch gleich zuhause wieder getroffen habe.
Zu der Kultur ist zu sagen, dass die Bewohner von Jersey allesamt sehr freundlich und aufgeschlossen sind und die Landschaft ist wunderschön anzuschauen, da sich die englische Bauart mit den mediterranen Pflanzen vermischt hat und man immer den salzigen Geruch des Meeres in der Nase hat. Doch Vorsicht bei gemütlichen Spaziergängen am Straßenrand, die Inselbewohner fahren für gewöhnlich sehr schnell. Auch das Essen lohnt sich zu probieren, allerdings war ich nach einer Woche auch wieder froh, mein typisches, deutsches Essen zu haben. Da der Gemüsekonsum durch die Insellage sehr eingeschränkt ist.
Ich hoffe, ich konnte euch einen guten Eindruck von meiner Sprachreise und Jersey vermitteln und ihr habt viel Spaß bei eurer Sprachreise.
Viele Grüße,
Eure Franzi

Franziska hat an dieser Sprachreise teilgenommen:
Sprachreise nach Jersey für Schüler

Übersicht zu unseren Sprachreisen

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.